.
.

TV Fredeburg – Abteilung Fussball

.

achtzehn89.de

TV Fredeburg – Abteilung Fussball

TV I fordert Landesligist im Pokalspiel bis zur letzten Sekunde


Im Achtelfinale des Kreispokals verpasste der TV gegen den Landesligisten RW Erlinghausen eine Sensation nur knapp.  Der klassenhöhere Gegner bestimmte das Spiel in der ersten Halbzeit eindeutig. Die TV-Spieler bekämpften ihre Gegenspieler jedoch pausenlos, wirkten allerdings in der Anfangsphase sehr nervös, so dass die eroberten Bälle schnell wieder verloren wurden. Die TV-Stürmer störten die Gästespieler früh an der Mittellinie, dahinter verschoben sich zwei Viererketten geschickt, so dass Erlinghausen Probleme beim Spielaufbau bekam. Trotzdem ergaben sich für die Gastmannschaft einige wenige gute Einschussmöglichkeiten, die Keeper Fabien Rams mit Können und Glück allesamt  entschärfen konnte. Der TV erschien nur sehr sporadisch vor dem gegnerischen Tor.
In der zweiten Halbzeit legte der TV seinen Respekt vor dem Gegner endgültig ab und löste sich mehr und mehr aus der Umklammerung. So erarbeitete man sich einige Torchancen, die fast die Führung bedeutet hätten, als Andre Siepe den besten TV-Angriff nur knapp über das Tor schoss. Auch durch Standardsituationen in Form von direkten Freistößen waren gute Torchancen vorhanden. RW Erlinghausen wirkte fast ratlos, ob der unerwarteten Gegenwehr des TV. Der Schiri zeigte schon die Nachspielzeit von zwei Minuten an, als ein Pass in die Tiefe die Entscheidung brachte. Der Erlinghauser Stürmer stand plötzlich frei vor dem Fredeburger Keeper und schob das Leder aus kurzer Entfernung unhaltbar in die lange Ecke.
Die Zuschauer sahen ein gutes Pokalspiel und einen gut aufgelegten TV, der eine Sensation nur knapp verpasste.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.