.
.

TV Fredeburg – Abteilung Fussball

.

achtzehn89.de

TV Fredeburg – Abteilung Fussball

Hubert Kraas rettet Remis für TV I mit Last-Minute-Tor


Hubert Kraas rettet Remis für TV I mit Last-Minute-Tor

 

Bei miesem Novemberwetter war es das erwartet schwere Auswärtsspiel beim Tabellenletzten SW Andreasberg. Auf dem tiefen Boden versuchte unsere Mannschaft ein Pass-Spiel aufzuziehen, was natürlich nur begrenzt möglich
war. Viele Bälle versprangen und wurden zu ungewollten Fehlpässen in die Beine der gegnerischen Spieler. Trotzdem war unsere Elf von den Spielanteilen her deutlich überlegen. Aus heiterem Himmel fiel in der 13. Minute der Führungstreffer für Andreasberg, als bei einer Flanke von der linken Seite Stefan Behrends zentral vor dem Tor ausrutschte und sein Gegenspieler hinter ihm den Ball unbedrängt annehmen und unhaltbar vollenden konnte.

Bei den folgenden TV-Angriffen wurden wie schon in den vorherigen Spielen einige gute Torchancen vergeben, u.a. traf Andre Siepe nur das Torgebälk. Mit dem Halbzeitpfiff fiel dann doch der verdiente Ausgleich durch Martin Mester, der eine Flanke von der linken Seite unhaltbar verwertete.  Nach der Pause drängte der TV weiter verstärkt auf das gegnerische Tor, wobei weitere gute Torchancen vergeben wurden und sich der Andreasberger Keeper zweimal mit Paraden auszeichnen konnte.  Der erneute Führungstreffer der Gastgeber in der 62. Minute fiel unnötigerweise nach einem Einwurf für den TV, weil der Ball direkt einem Gegenspieler in die Füße gespielt wurde, der keine Mühe hatte, Julian Steringer zu überwinden. Alle Fredeburger Ausgleichsversuche scheiterten in der Folge und man hatte sich fast schon mit der Auswärtsniederlage abgefunden. Ein letzter lang nach vorne geschlagener Ball wurde von Martin Mester per Kopf auf Hubert Kraas verlängert, der in der 93. Minute zum hochverdienten und umjubelten Ausgleich einschoss.

Kämpferisch hat unsere Mannschaft sicher alles gegeben, spielerisch war bei den Platzverhältnissen nicht mehr möglich. Dennoch wäre ein Sieg bei Ausnutzen der zahlreichen Torchancen möglich gewesen.

Am kommenden Wochenende ist spielfrei. Will man nicht im Niemandsland der Tabelle verschwinden, müssen anschließend bei den letzten beiden Heimspielen gegen den SC Lennetal und FC Ostwig/Nuttlar Siege her. Sechs
Punkte sind in diesen Spielen Pflicht.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.