.
.

TV Fredeburg – Abteilung Fussball

.

achtzehn89.de

TV Fredeburg – Abteilung Fussball

A-Jugend beendet die Negativserie mit einem Kantersieg


A-Jugend beendet die Negativserie mit einem Kantersieg

Am Samstag, 15.11.2014 ging es für die A-Jugend im Heimspiel gegen die JSG Wenholthausen/Reiste/Kückelheim/Salwey. Nach nun vier Sieglosen Spielen in Folge, wollte und musste was passieren, so verstärkte man sich mit Jan Eiloff und Maik Patrzek (beide B-Jugend), zudem konnte man wieder auf Robin Ermecke zurück greifen. Die JSG musste dafür aber auf Patrick Kusch verzichten. Mit einem sehr kompakten System (3-2-4-1) und einer sehr offensiv ausgerichteten Bank (Jan Eiloff, Robin Ermecke und Maik Patrzek) wollte man sich den Frust der letzten Wochen von der Seele schießen. Doch Vorsicht war geboten, da man im Hinspiel nach einer 3:0 Führung fast noch den Sieg hergegeben hätte(Endergebnis 7:3). Das Team um Trainer Dietmar Schulte war der Siegeswillen von der ersten Minute anzumerken, da keiner der Jungs große Lust hat, nächstes Jahr in der ,,Absteigerrunde“ zu spielen. Also musste man die kleine Chance, die man noch hat, nutzen. Durch zwei Siege in den letzten beiden Spielen und durch ,,Schützenhilfe“ von Arpe/Wormbach oder Kückelheim, könnte man die Hinrunde noch zufriedenstellend beenden.

Nach 5 Mintuen ertasten unserer Manschaft, klingelt es gleich in der 6. Minute zur 1:0 Führung. Mauritz ,,MJ“ Hebestreit schickt Christopher Gorges und der knallt die Kugel mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel. Die JSG aus Fredeburg macht sofort weiter wo sie aufgehört hat und legten in der 10. Minute zum 2:0 nach. Friedrich Hohmann behauptet den Ball gegen zwei Spieler an der Außenlinie und bringt den Ball in den 16er, wo Tobias Voss ins lange Eck abschließt. Ab jetzt lässt die A-Jugend das Leder gut laufen und erarbeiten sich gute Torchancen ohne hinten unsicher zu wirken. In der 34. Minute dann mal der Distanzschussversuch von Frederico Vogt, aus circa 25 Metern schießt er auf das Tor und kann Dank der Hilfe des Gästetorwarts dass 3:0 feiern. Drei Minuten später scheitert Tobias Voss am Pfosten. In der 45. Spielminute erhöt die JSG Fredeburg/Gleidorf/Holthausen auf 4:0. Mauritz ,,MJ“ Hebestreit setzt sich Klasse mit einem Zweikampf im Mittelfeld durch und schickt Bjarne Schneider auf die Reise, der schiebt aus einem sehr Spitzen Winkel gekonnt in die lange Ecke ein. In der Halbzeit mekrte man den Jungs schon die Erleichterung an, sie wussten dass sie dieses Spiel nur noch runter Spielen müssen, um zu gewinnen. Der erste Wechsel unserer Seite dann zu Beginn der zweiten Halbzeit, Tim Hütten verlässt den Platz und da für kann Maik Patrzek sein Debüt in der A-Jugend feiern. Wieder braucht die JSG dann nur 5 Minuten um auf 5:0 zu erhöhen. Der stark spielende Mauritz ,,MJ“ Hebestreit schickt Friedrich Hohmann ins Zentrum, der umkurft den Keeper und schiebt in leere Tor ein. 9 Minuten später, also in der 59. Spielminute, dann das 6:0. Man kann sagen das es eine Kopie vom 3:0 war, Frederico Vogt nimmt aus guten 30 Metern Maß und knallt die Kugel ,,unhaltbar“ ins Tornetz. Jetzt sind unsere Jungs richtig warm gelaufen, sie merken dass Tore schießen viel mehr Spaß macht, als welche zu bekommen. In der 62. Minute erhöht Friedrich Hohmann nach einem schönen zusammenspiel mit Frederico Vogt zum 7:0. Nach dem Anstoß erkämpft sich Frederico Vogt wieder den Ball und schickt Maik Patrzek in die Gasse, der kann dass 1 gegen 1 für sich entscheiden und sein erstes Tor für die A-Jugend feiern. Nach 3 Wochen Pause, kommt Robin Ermecke in der 68.Minute für einen sehr guten Mauritz Hebestreit. Nun schaltet die JSG einen Gang zurück und kann erst in der 89. Minute noch einen Nachlegen. Maik Patrzek setzt sich mit einer Klasse Aktion durch, dass soll dann auch der Entstand sein, 9:0.

Fazit: Richtig starkes Spiel der A-Jugend. Schön zu sehen, dass die JSG noch Fußball spielen kann und ein richtig geschicktes ,,Füßchen“ hat. Das neue Spielsystem passt sehr gut zu der Truppe, sollte man diese Leistung in zwei Wochen gegen Cobbenrode/Dorlar/Sellinghausen zeigen, ist auch dort ein Sieg drin.

Spieler des Spiels der JSG: eigentlich muss man drei Spieler von der gesamten Manschaft hervorheben. Dies ist einmal Jason Inegbedion, der die wenigen Angriffe der Gäste richtig gut klären konnte und dabei hatte er auch genau den richtigen Drang nach vorne, machte über außen richtig Schwung. Der zweite ist Christopher Gorges, macht sich immer besser auf der ,,10″, findet so langsam zu der guten Form aus den vergangenen B-Jugend Jahren zurück. Er spielte richtig gute Pässe in die Spitze, mit dem Gewissen Selbstvertrauen, selber abzuschließen. Und die dritte Person ist natürlich Maik Patrzek, erstes Spiel in der A-Jugend, erstes Tor, erster Doppelpack… Das wird teuer.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.