.
.

TV Fredeburg – Abteilung Fussball

.

achtzehn89.de

TV Fredeburg – Abteilung Fussball

Abwärtstrend der A-Jugend setzt sich fort


Abwärtstrend der A-Jugend setzt sich fort

Am Samstag 08.11.2014, spielte unsere A-Jugend gegen den BC Eslohe. Da es durch einen Absprachefehler zu einem Missverständins kam, mussten unsere Jungs ihr ,,Heimspiel“ in Gleidorf auf dem Ascheplatz austragen. Der ,,Heimvorteil“ war da durch eher ein Nachteil, weil die JSG Fredeburg/Gleidorf/Holthausen noch kein Spiel oder Training in dieser Saison auf Asche absolviert hat. Die Spieler Robin Ermecke, Hendrik Störmann und Johannes Grell fallen immer noch verletzt aus. Trainer Dietmar Schulte konnte aber wieder auf Jason Inegbedion zurück greifen, der drei Spiele wegen einer roten Karte aussetzten musste. Zu dem hat man sich mit Jan Eiloff aus der B-Jugend verstärkt. Nach nun drei erfolglosen Spielen, stand unsere A-Jugend in der Pflicht und musste einen dreier landen um den 3. Tabellenplatz zu festigen. Doch der JSG war die Verunsicherung deutlich anzumerken, wo bei dass erste Gegentor in der 3. Minute eine Fehlentscheidung vom Schiedsrichter war. Jason Inegbedion will den Ball von dem Gegenspieler abschirmen und ins Toraus rollen lassen, plötzlich kommt der pfiff vom Schiedsrichter der auf ,,Ball sperren“ entscheidet. Der folgende Freistoss wird in den 16er gebracht und vom frei stehenden Gegenspieler verwandelt. So lag man also wieder früh mitm 0:1 hinten. In der 15. Spielminute dann die erste gute Aktion von unserer A-Jugend, Jason Inegbedion spielt einen guten Ball über außen auf Friedrich Hohmann, der scheitert dann aber am gut reagierenden Gäste Keeper. Bis zur 35. Minute hatte man das Gefühl, dass unsere Jungs besser ins Spiel kommen. Durch zwei gute Kopfballchancen (jeweils einmal von Jan Eiloff und Friedrich Hohmann) konnte man leider den bis hier hin verdienten Ausgleich nicht erziehlen. So kommt es wie es kommen muss, Fredeburg kommt nicht richtig in den Zweikampf  und muss durch einen schönen Spielzug des BC Eslohe einen 0:2 Rückstand hinterher laufen. Die JSG zeigte sich aber nicht lange geschockt. In der 39. Minute kommt es dan zu einem Freistoss aus guten 30m. Tobias Voss bringt die Kugel mit viel Gefühl an den 5er, wo Jan Eiloff mit einem sehenswerten Kopfball ins lange Eck auf  1:2 verkürzen kann.  Nach einer schlechten defensiv Leistung in dem ersten Durchgang musste sich die Manschaft von Dietmar Schulte im zweiten Durchgang steigern, wenn man nicht als Verlierer vom Platz gehen wollte. Doch diese Reaktion blieb komplett aus und man spielte die schlechteste Halbzeit in dieser noch jungen Saison. Nach mehreren Möglichkeiten der Gäste, konnten sie ,,erst“ in der 64. Minute durch ein Ballverlust im Mittelfeld auf 1:3 erhöhen. Nach gefühlten 10 weiter Torchancen der Gäste, kam die JSG aus Fredeburg in der 80. Spielminute mal wieder zu einem Angriff. Der BC Eslohe bekommt den Ball nicht richtig aus der Gefahrenzone geklärt, die Kugel kommt genau auf den Fuß von Friedrich Hohmann, der fast sich ein Herz und knallt die Kugel unhaltbar zum 2:3 in die Maschen. Das wohl schönste Tor unserer A-Jugend in der Hinrunde. Jetzt versuchte Fredeburg alles nach vorne zu schmeißen um den möglichen Ausgleich zu erzielen. Doch in der 84. Minute machte Eslohe alles klar und trifft zum 4:2 Endstand. So verliert die A-Jugend schon das vierte Spiel in Folge und muss jetzt auf Schützenhilfe anderer Manschaften hoffen um noch in die ,, Aufsteigergsrunde“ zu gelangen.

 

Fazit: Wenn man die kompletten 90 Minuten betrachtet, muss man sagen, dass es das schlechteste Spiel der Saison war und man zurecht verloren hat. Vor allem mit so einer Leistung wie in der zweiten Halbzeit, spielt man selbst in der ,,Absteigerrunde“ unten mit.

 

Spieler des Spiels der JSG: Wenn man einen Spieler etwas hervorheben kann, dann ist es Jan Eiloff. Als B-Jugendspieler hat er eine gute Leistung gezeigt und hat keinen Zweikampf ausgelassen. Seine Leistung hat er mit einem schönen Tor gekrönt.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.