.
.

TV Fredeburg – Abteilung Fussball

.

achtzehn89.de

TV Fredeburg – Abteilung Fussball

TVI mit jugendlichem Elan zum 4:2-Auftaktsieg


TVI mit jugendlichem Elan zum 4:2-Auftaktsieg

Die 1. Mannschaft musste verletzungs- und urlaubsbedingt zum schweren Saisonauftakt-Auswärtsspiel gegen den SC Kückelheim/Salwey ohne einige erfahrene Akteure antreten. Deshalb standen nicht weniger als sechs 19- und 20-Jährige auf dem Platz, die insbesondere hinsichtlich ihrer kämpferischen Einstellung nichts zu wünschen übrig ließen. Das betraf aber auch den Rest der Mannschaft.
Auf dem schwer bespielbaren Rasenplatz war an ein ordentliches Pass-Spiel nicht ansatzweise zu denken. Die Taktik lautete deshalb: Spielen und Passen wenn möglich, aber im wesentlichen lange Bälle nach vorne. Genau so begann das Spiel – und zwar mit einem Paukenschlag. Hatte Martin Mester gleich in der 1. Minute nach einem Steilpass in die Spitze noch vergeben, so folgte bereits eine Minute später der Führungstreffer für den TV. Andre Siepe nahm einen weiten Pass an der linken Strafraumecke an, umkurvte seinen Gegenspieler und knallte das Leder mit rechts unter die Torlatte. Kückelheim machte in der Folge das Spiel, wobei sich Torchancen ausschließlich aufgrund der schlechten Platzverhältnisse ergaben, mit denen die Heimmannschaft naturgemäß besser zurecht kam. Zählbares sprang dabei allerdings nicht heraus. In der 22. Minute startete Friedrich Hohmann auf der rechten Seite einen Sololauf und legte den Ball quer auf Maxi Steringer im Mittelfeld. Der ließ seinen Gegenspieler aussteigen und vollendete mit links aus 25 Metern unter die Torlatte. Das nennt man optimale Chancenverwertung. Unnötigerweise fiel 5 Minuten vor der Pause der Anschlusstreffer für Kückelheim durch einen abgefälschten Freistoß.
Nach der Pause drückte Kückelheim zunächst vehement auf den Ausgleich, den der TV mit optimaler kämpferischer Einstellung verhindern konnte. Die wenigen Konter des TV konnten nicht effektiv zu Ende gespielt werden. In der 75. Minute gab es auf der rechten Angriffsseite einen Freistoß für den TV. Frederico Vogt schoss den Ball mit links, allerdings nicht als Flanke, sondern als Torschuss und hatte Erfolg. Der Ball landete flach rechts zu 3:1-Führung im Kückelheimer Kasten. Dennoch war das Zittern für die Fredeburger Zuschauer noch nicht vorbei, da Kückelheim in der 80. Minute durch einen Foulelfmeter wiederum verkürzen konnte. Den Deckel drauf machte dann jedoch endgültig Martin Mester in der 87. Minute. Die heimische Abwehr schoss einen kapitalen Abwehrbock und „Messi“ ließ sich nicht lange bitten. Der Flachschuss landete zum 4:2-Endstand im Netz.
Es war ein schwer erkämpfter, aber aufgrund der optimalen Chancenverwertung verdienter Sieg im ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison. Kückelheim machte über weite Strecken das Spiel , der TV machte die Tore.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.