.
.

TV Fredeburg – Abteilung Fussball

.

achtzehn89.de

TV Fredeburg – Abteilung Fussball

Stottermotor kommt in der 2. Halbzeit ans Laufen


Stottermotor kommt in der 2. Halbzeit ans Laufen

Bei frühlingshaften Temperaturen kam die 1. Mannschaft im ersten Rückrundenspiel gegen die SG Berge/Calle-Wallen nicht so richtig auf Touren. Es wurde viel zurück gespielt und wenn es mal nach vorne ging, wurden viele Bälle im Mittelfeld in der Vorwärtsbewegung verloren. Man beherrschte zwar das Spielgeschehen, aber der Gast verstand es, durch geschicktes Verschieben der Mannschaftsteile das schnelle Spiel in die Spitze zu unterbinden. Zweimal musste Julian Steringer mit tollen Paraden sogar einen Rückstand verhindern und man konnte froh sein, dass in der Halbzeit Gelegenheit für Trainer Waldi Patrzek bestand, die Mannschaft neu einzustellen.
Die Kabinenansprache zeigte dann auch Wirkung. Das Spiel unserer Ersten wurde durch weniger Ballkontakte schneller und von Minute zu Minute funktionierte das Zusammenspiel besser. Insbesondere über die linke Seite kamen dann die spielentscheidenden Situationen. Direkt nach Wiederanpfiff hatte Hubert Krass aus kürzester Entfernung die Chance zur Führung, scheiterte jedoch am Berger Keeper. Eine schnelle Kombination durch das Mittelfeld über die linke Außenbahn verwandelte Robin Senyuez nach einer Stunde Spielzeit zur 1:0 Führung. Bereits in er 68. Minute ließ „Axel“ Strasburger das 2:0 folgen, der eine Flanke mit dem Schädel in den Winkel platzierte. Nun rollte die Angriffsmaschine des TV, der Gast wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Die wenigen Konter der Gäste fing die Abwehrkette um die Routiniers Peter Hachmann und Tim Tröster frühzeitig ab. Zwei weitere Kombinationen über die linke Seite beendeten Tino Ruggio und Hubert Kraas in der 84. und 86. Minute mit einem Doppelschlag zum 4:0 Endstand. Am Ende war es ein hochverdienter Sieg unserer Mannschaft nach größeren Anlaufproblemen, aber gutem Spiel in der zweiten Halbzeit.
Nächste Woche beim Tabellenführer Fatih Türkgücü müssen aber zwei gute Halbzeiten her, um dort zu bestehen. Anstoß zum Spitzenspiel ist bereits am Samstag um 15.00 Uhr in Meschede auf dem Sportplatz am Krankenhaus.




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.