.
.

TV Fredeburg – Abteilung Fussball

.

achtzehn89.de

TV Fredeburg – Abteilung Fussball

TV I verliert durch Niederlage vorerst den Anschluss an Tabellenführer Fatih


TV I verliert durch Niederlage vorerst den Anschluss an Tabellenführer Fatih

Vor einer großen Zuschauerkulisse in der Leissekampfbahn entwickelte sich eine gutes und jederzeit faires Spitzenspiel der Kreisliga A. Der Tabellenführer aus Meschede hatte zunächst mehr Spielanteile.In der 7. Spielminute hämmerte Stefan Behrends jedoch einen direkten Freistoß aus halblinker Position unhaltbar in den Torgiebel zur 1:0-Führung für den TV.Fatih ließ sich jedoch nicht schocken, glich im Gegenzug direkt aus und war anschließend die spielbestimmende Mannschaft. In der 28. Minute musste Keeper Julian Steringer Kopf und Kragen riskieren, um einen Steilpass vor dem Strafraum abzufangen, konnte das Leder jedoch nur zu einem Fatih-Spieler schlagen, der den Ball aus 30 Metern Entfernung ins Tor beförderte.Danach übernahm der TV bis zur Halbzeit die Regie, griff jedoch immer wieder durch die Mitte an, anstatt über die Flügel zu kommen. Ein Angriff über die linke Seite mit einer weit über die Fatih-Abwehr geschlagenen Flanke bescherte Stefan Behrends freistehend die Möglichkeit zum Ausgleich, seine Volleyabnahme verfehlte jedoch das Tor. Eine weitere sehr gute Chance vergab Andre Siepe, der einen Steilpass in die Mitte erlief, den Torwart umkurvte und sich dabei zu weit nach links abdrängen ließ. Sein Linksschuss landete am Torpfosten.Nach dem Wechsel neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld. Torchancen waren absolute Mangelware. Die TV-Stürmer konnten sich nicht entscheidend durchsetzen, Fatih blieb im Spiel nach vorne etwas gefährlicher, hatte jedoch auch nur zwei Torchancen. In der 77. Minute entschied der gute Unparteiische auf Handelfmeter für den TV. Der kurz zuvor eingewechselte Maxi Steringer verwandelte sicher zum Ausgleich. Der TV drängte jetzt auf die Entscheidung, Fatih konterte jedoch stets gefährlich. Nach einem Fatih-Eckball unterlief Philipp Strasburger ein unglückliches Kopfball-Eigentor.Der TV spielte anschließend Alles oder Nichts. Einen Schuss von Andre Siepe entschärfte der Mescheder Keeper in Klasse-Manier, Ino de Lorenzo schloss einen Angriff mit einem Schuss knapp neben die lange Torecke ab. In der letzten Minute der Nachspielzeit setzte Fatih bei einem Konter den 4:2 Schlusspunkt.

Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf sicher eher entsprochen. Die bessere Spielanlage nach vorne gab aber letztendlich den Ausschlag für den Tabellenführer aus Meschede.

Dietmar Steringer




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.